Instagram-Nutzungsleitfaden für B2B und B2C

Mein Name ist vergeben. Was nun?

Mein Name ist vergeben. Was nun?

Was mache ich wenn mein Firmenname auf Instagram bereits vergeben ist?

Falls du dich bei der Anmeldung via E-Mail entschieden hast, nimmt Instagram gleich deinen E-Mail-Namen als Accountnamen an. Also zB. wenn eure E-Mail contactsrealtalk@gmail.com ist, legt Instagram automatisch den Namen „contactsrealtalk“ fest.
In diesem Fall nicht ideal, weshalb man ihn im Nachhinein ändern kann.

Falls dein E-Mail-Name bereits vergeben ist, schlägt Instagram gleich Alternativen vor, meist Kombinationen mit Ziffern/Sonderzeichen oder eine andere Reihenfolge der Namen – selten eine schöne Alternative.

Aber was mache ich, wenn mein eigentlicher Firmenname vergeben ist

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten

  • Einen Namenszusatz
    sehr beliebt ist zB. offical oder die Stadt/das Land oder auch die Unternehmensart

    Nehmen wir zB an, du betreibst ein Schuhgeschäft in Wien mit dem Namen shoedreams und der Name ist bereits vergeben.
    Alternativen wären: shoedreams_official/shoedreams.official, shoesdreams_austria/ shoedreams.austria , shoedreams_vienna/ shoedreams.vienna, shoedreams.shoestore, shoedreams_shoestore
    Wie du siehst hast du hier viele Möglichkeiten.

Natürlich könntest du den Zusatz auch ohne die Trennung durch ein Sonderzeichen machen, allerdings solltest du darauf achten, dass der Lesefluss nicht gestört wird. Zu lange Namen ohne Unterbrechung sind hier eher schwierig.

Das führt uns bereits zur nächsten Möglichkeit:

  • Die Namenstrennung, durch Sonderzeichen
    Wenn dein Firmenname eine logische Trennung zulässt, kann man auch damit sehr gut arbeiten. Bei unserem Beispiel, könnten wir schauen ob shoe.dreams verfügbar ist

Du musst daran denken, dass du von deinen Kunden auf Anhieb gefunden werden willst, deswegen ist es weniger schlau den Namen mit irgendwelchen Zusätzen ohne Bedeutung zu erweitern oder den Lesefluss kaputt zu machen.
Also bitte nicht: shoedreams12354, sho.edreams…

Du kannst natürlich auch den Inhaber „eures Namens“ kontaktieren und ihn bitten, seinen Namen zu ändern, im besten (und unwahrscheinlichsten) Fall, macht es die Person, und dein Wunschname ist für euch verfügbar.
Es kann in diesem Fall natürlich passieren, dass dir die Person anbietet den Namen zu verkaufen, davon würde ich dir aber auf alle Fälle abraten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.